• Herzlich Willkommen beim
    DRK Ortsverein Neheim-Hüsten!

    gbild1

    Foto: DRK Neheim-Hüsten

    Der DRK-Ortsverein Neheim-Hüsten wurde am 08.02.1954 gegründet. Wir sind im sozialen Bereich, im Sanitätsdienst sowie in der humanitären Hilfe und im Katastrophenschutz tätig. Derzeit zählt unsere Gliederung 1555 Mitglieder. Davon gehören 34 zu den aktiven Helfern und 1521 zu den Förderern. Natürlich freuen wir uns auch über jeden neuen Helfer und laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Dienstabend ein.

  • Sanitätsdienst

    Foto: Zwei Sanitäter stehen im Fußballstadion und blicken auf das Feld. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Sanitätsdienst.

    Foto: F. Weingardt / DRK

    Sie suchen einen kompetenten Sanitätsdienst, der Ihre Großveranstaltung zuverlässig absichert? DRK-Sanitätsdienst

     

  • Kursangebote

    Foto: Eine DRK Helferin übt die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Sie hält den Kopf eines Dummy mit beiden Händen und blickt in die Kamera. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Kursangebote.

    Foto: A. Zelck / DRK

    • Erste-Hilfe-Kurse
    • Fit in Erster Hilfe
    • LSM
  • Werden Sie aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz!

    Foto: Ein DRK Helfer befindet sich in einem Gesellschaftsspiel mit einem älteren Herren. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Werden Sie aktives Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz.

    Foto: A. Zelck / DRK

  • Führungshelfer Lehrgang

    Führungshelfer Lehrgang begeistert Teilnehmer.

    Hüsten. Die theoretische und praktische Ausbildung an einem Wochenende umfasste u.a. die Grundlagen der Führung, die Einsatzdokumentation, die Lagedarstellung und den KFZ-Marsch.

    Der Führungshelfer ist Teil des Zugtrupps und muss "fit" im Umgang mit moderner Kommunikationstechnik (Funk, Mobiltelefon, Fax usw.) sein. Er übernimmt die Kommunikation für den Zugführer, führt z.B das Einsatztagebuch.

    Die Aufgabe des Zugtrupps ist die taktische Führung der Einsatzeinheit. Ausgestattet ist der Zugtrupp zur Erfüllung dieser Aufgabe mit einem Einsatzleitwagen, in dem eine umfangreiche fernmeldetechnische Ausstattung (Funkgeräte, mobiles Telefon) eingebaut bzw. verlastet ist. Hinzu kommt eine reichhaltige Bestückung mit diversen Führungshilfsmitteln.

    DRK dankt 44 treuen Blutspendern mit Urkunde und Ehrennadeln

    Neheim-Hüsten. Gerd Stüttgen, 1. Vorsitzender des DRK Ortsverein Neheim-Hüsten, konnte anlässlich einer kleinen Feierstunde wieder viele Blutspenderinnen und Blutspender sowie Herrn Michael Pingel, Referent für Öffentlichkeitsarbeit vom Blutspendedienst West, begrüßen.

     

    In seiner Rede zur Feierstunde zog er Parallelen zu den Beweggründen des Gründers des Roten Kreuzes, Henry Dunant, und dem Grauen des 21. Jahrhunderts, wenn wir den Blick auf Länder wie beispielsweis Syrien, Irak oder Eritrea richten.

    Die Opfer haben sich vielfach verändert, die Helfer aber sind geblieben.

    Die Organisation der Blutspende ist eine der wichtigsten Aufgaben des DRK. Täglich werden in Deutschland durchschnittlich 15.000 Blutspenden benötigt. In 2015 erhielten Patienten in Deutschland knapp 5,5 Millionen Transfusionen, vor allem Konzentrate mit roten Blutkörperchen, aber auch Blutplättchen, die für die Gerinnung vonnöten sind, sowie Frischplasma.

    Ohne die Blutkonserven könnten Operationen oder sonst nötige Bluttransfusionen nicht durchgeführt werden.

    Täglich werden so 15.000 Spender zu Lebensrettern

    Während die Nachfrage nach Blutspenden wieder steigt, sinkt das Aufkommen an Blut und Blutspendern seit einigen Jahren auch im ländlichen Bereich. Und auch wenn Werbekampagnen, z.B. in Schulen unserer Stadt mit erwachsenen Jugendlichen, zusätzlich Blutspender gebracht haben, wird damit der Bedarf nur eingeschränkt gedeckt.
    Leider ist es nicht leicht junge Menschen zu motivieren sich als Spender zu Verfügung zu stellen. Insgesamt sind nur 3 % der Bevölkerung bereit, sich zu beteiligen.

    Wir tun gut daran, den regelmäßigen Spendern zu danken. Eine Ehrung mit Urkunde und Ehrennadel kann nur symbolisch sein, denn Leben zu retten ist letztlich unbezahlbar.

    Gerd Stüttgen: „Durch Ihre Blutspende setzen Sie ein Zeichen gegen den Egoismus in unserer Gesellschaft und für gelebte Solidarität“

    Insgesamt haben die 44 zu Ehrenden 3.200 mal 500 Milliliter Blut gespendet, das macht zusammen 1.600 Liter Lebenssaft.

    Der Ortsvereinsvorsitzende dankte der Blutspendebeauftragten Rita Ruhland und ihren Teams für den reibungslosen Ablauf auf den Blutspendeterminen.

    In einem Impulsreferat konnte Micheal Pingel die Anwesenden über die weitere Aufbereitung der Blutkonserven informieren.

    Abschließend wurden von Gerd Stüttgen und Rita Ruhland die Urkunden und Ehrennadeln sowie ein kleines Präsent des Ortsvereins überreicht.

    Die Namen der treuen Blutspender:

    50x spendeten:
    Gabriele Ruberg, Ludger Christiani, Ulrich Müller, Artur Kwiatek, Helmut Tillmann, Manfred Montag, Hartmut Wölfl, Philipp Schramme, Ulf Parzonka, Werner Eisenbarth, Jan Johannes Rohe, Sebastian Essfeld, Thomas Rosenthal, Georg Robert Birkhölzer, Rainer Kapteiner, Johannes Butterweck, Günther Gossler, Hendrik Thalmann, Georg Biermann, Olaf Küster, Michael Hansch, Heinz-Peter Kleinehr, Klaus Schöer, Ulrich de Kok

    75x spendeten:
    Kirsten Backs, Thomas Gelke, Josef Semer, Jürgen Knoche, Martin Sturzenhecker, Franz Gerke, Joachim Hageleit

    100x spendeten:
    Kornelia Bosse, Hans-Joachim Scholz, Markus Koerdt, Theodor Schulte, Paul Zander, Harald Foschepoth, Markus Horvatic, Klaus Johannsen

    125x spendeten:
    Hans Karl, Hans-Dieter Spielmann, Hubert Pape

    150x spendeten:
    Josef Hilgers, Wolfram Wiegard

    Jahreshauptversammlung 2016

    Neheim-Hüsten. Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 schaute Gerd Stüttgen, 1. Vorsitzender des DRK Ortsverein Neheim-Hüsten auf der Mitgliederversammlung zurück. Ob BlutspendeAktionen, das Engagement im sozialen Bereich, bei zahlreichen Sanitätsdiensten oder den Einsätzen im Rahmenden der SEG - das Rotkreuzteam erfüllte in allen Bereichen seine Aufgaben.

    "Eine starke Mannschaft" resümierte Gerd Stüttgen mit Stolz. Gerd Kinnbacher informierte die Anwesenden über die Aktivitäten der Rotkreuzgemeinschaft, die inzwischen aus 60 Mitgliedern besteht. Mit 198 Einsätzen konnte das Ergebnis aus dem Jahr 2014 (163) nochmals übertroffen werden. 1.596 Helferinnen und Helfer sorgten bei Groß-, Sport- und sonstigen Veranstaltungen für die Sicherheit der Besucher und Teilnehmer. Insgesamt wurden 12.020 Stunden ehrenamtlich investiert. Viermal waren die Mitglieder der Rotkreuzgemeinschaft im Rahmen der Flüchtlingshilfe mit insgesamt 28 Helfern im Einsatz. Für den Einsatz gab es vom DRK Landesverband Westfalen-Lippe eine Urkunde und ein Einsatzabzeichen Flüchtlingsnothilfe. Weitere Aufgabenfelder sind die Mitwirkung in der 1. DRK Einsatzeinheit HSK und im Patiententransportzug 10 (PTZ10) des Hochsauerlandkreises. IM PTZ10 waren Helfer z.B zur Unterstützung des Regelrettungsdienstes beim Landesturnfest NRW in im involviert. „Kein kalter Kaffee“ nannte sich eine Werbeaktion, bei der an verschiedenen Standorten im Einzugsbereich des Ortsvereins frischer heißer Kaffee in einem Rotkreuzbecker kostenlos angeboten wurde. Diese Aktion fand am 08. Mai, dem Geburtstag von Henry Dunant und Weltrotkreuztag statt.

    Im September konnten die Mitglieder zusammen eine Übung mit dem Basislöschzug 5 durchführen. Übungsszenario war ein angenommener Verkehrsunfall mit einem LKW und einem PKW. Im Oktober konnte eine weitere Übung zusammen mit dem Basislöschzug 5 durchgeführt werden. Angenommen wurde eine Verpuffung an einer Verarbeitungsmaschine in einer Müscheder Firma. Auch das Jugendrotkreuz konnte wieder eine eindrucksvolle Bilanz aufweisen. So konnte Julian Boehl über 55 Aktivitäten, wie Mithilfe bei Sanitätsdiensten, Kirmes und Gruppenstunden berichten. Insgesamt waren hier 799 Kinder und Jugendliche mit 3.558 Stunden für die gute Sache beteiligt.

    Die Blutspendebeauftragte des Ortsvereins, Rita Ruhland berichtete, dass auf 28 Blutspendeterminen insgesamt 3.169 Spender begrüßt werden konnten. Darunter erfreulicherweise auch 110 Erstspender. Diese werden von Rita Ruhland und ihren 33 Helferinnen und Helfer während der Blutspende betreut. Hier konnten auf 1.154 Stunden ehrenamtliche Arbeit zurückgeblickt werden. Insgesamt hat sich die Anzahl der Spender um 300 gegenüber dem Vorjahr reduziert. Der DRK Ortsverein bittet alle Bürgerinnen und Bürger um eine stärkere Bereitschaft zur Blutspende. Die Anzahl der Blutspender gemessen an der Einwohnerzahl ist leider auch in unserer Region rückläufig. Geschäftsführer Uwe Landgraf wies in seinem Bericht über auf die Problematik hin, dass es noch nicht gelungen ist, dass Fahrten mit Kranken und Verletzten durch die ausgebildeten Rettungsassistenten/Rettungssanitäter durchgeführt werden dürfen. Abhilfe soll hier der neue Rettungsdienstbedarfsplan des Hochsauerlandkreises bringen. Nachdem Uwe Landgraf das Testat des beauftragten Steuerberaters über die Prüfung der Buchführung verlesen hatte, wurde auf Antrag eines Mitgliedes der Rotkreuzgemeinschaft dem Vorstand Entlastung erteilt. Die Wirtschaftspläne für das Jahr 2016 wurden durch die Anwesenden genehmigt.

    Für ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand des DRK Ortsvereins wurden Angie Kinnbacher, 5 Jahre, Gerd Stüttgen, 5 Jahre, Uwe Landgraf, 15 Jahre und Gerd Sommer, 35 Jahre, geehrt. Geehrt in der aktiven Bereitschaft wurden: Hubert Hoppe, 35 Jahre, Uwe Herrmann, 30 Jahre, Petra Barz, 30 Jahre, Jeanette Dorenkamp, 30 Jahre, Rita Ruhland, 10 Jahre, Julian Boehl, 10 Jahre, Christian Henning, 5 Jahre und Christoph Kobold, 5 Jahre.

  • Unsere Angebote

    Foto: Eine Rotkreuz Mitarbeiterin legt ihrem Arm um eine ältere Dame. Beide blicken Freude strahlend in die Kamera. Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zu der Unterseite: Angebote.

    Foto: A. Zelck / DRK

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Neheim-Hüsten

Alter Graben 15
59755 Arnsberg

Tel.: (0160) 788 4016

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRK Blutspendetermine

Abbild: Logo des DRK Blutspendedienstes

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Folgen Sie uns auf

rwe_logo.jpg